Weiterempfehlung

• Links •

• Kategorien •

Hundeleben

Hola, mein Name ist Teddy, Teddy von Lanzarote und ich bin ein waschechter Spanier… um nicht zu sagen Macho.
Mein Frauchen (oder sollte ich besser Mama sagen?) hat mich geschenkt bekommen, da war ich gerade einen Tag alt, meine Augen waren geschlossen und ich war gerade mal so groß wie eine Maus!
Ihr könnt euch vorstellen, dass ich ziemlich überrascht war ,als ich nach 4 Wochen das erste mal meine Augen geöffnet habe, keine Hundemutter anzuschauen sondern einen richtigen und ziemlich großen Menschen.
Mir war das aber ziemlich egal - Hauptsache ich bekam regelmäßig meine Milch.
3 Jahre habe ich auf Lanzarote gelebt und dann wurde ich entführt - von meinem eigenen Frauchen - stellt euch das mal vor!
Wir zogen nach Hamburg. Da kam mein Frauchen ursprünglich her.
Kein Strand, kein Meer… ich war schon ein wenig traurig darüber.
Aber dafür gab es jede Menge Wiesen und… Bäume!
Das Beinchenheben brachte endlich einmal Spaß…(auf Lanzarote mußte ich vorwiegend mit Autoreifen vorlieb nehmen) und es roch auch überall so gut!
Hier blieben wir aber gerade mal 3 Jahre. Soeben hatte ich mich an Deutschland gewöhnt, ging es nach Italien. Das war so gar nicht nach meiner Mütze - zumal Frauchen auch noch einen herrenlosen Streuner bei sich aufnahm, den ich so gar nicht riechen konnte!
Ich habe es aber geschafft ihn wieder los zu werden.
Noch heute kann ich es nicht begreifen, dass Frauchen geheult hat wie ein Wasserfall, denn dieser Hund war richtig doof. Ständig hat er sich vorgedrängelt und um Frauchens Gunst gebuhlt.
Sagt mal ehrlich: IHR hättet euch das doch sicher auch nicht gefallen lassen - oder?
In Italien blieben wir auch nur 1 Jahr - ein Glück, denn dort hat es mir ja überhaupt nicht gefallen.
Wir siedelten nach Österreich um.
Ich bekam sogar fast so was wie ein zweites Frauchen dazu. Die Freundin von meinem Frauchen war so klasse! Ganz oft hat sie mit mir geschmust und ich durfte abends mit ihr gemeinsam auf der Couch sitzen. Ich glaube, ich habe mich sogar ein bisschen verliebt in sie.
Der Schnee im Winter war allerdings nicht so prickelnd. Ständig hatte ich beim Gassigehen Klumpen an den Beinen und manchmal war ich im Schnee ganz verschwunden.
Aber hier blieben wir nicht einmal ein Jahr.
Seit ein paar Tagen sind wir wieder in meiner Heimat!
Manchmal ist es mir hier zwar ein wenig zu heiß aber ich habe meinen geliebten Strand und das Meer wieder.
Denn hier kann man doch immer noch am besten hinter einem Ball herlaufen!
Hauptsache, hier kommt nicht auch wieder so ein dahergelaufener Köter an, den Frauchen nicht wieder wegschickt.
Drückt mir mal alle eure Pfötchen…äh…Daumen, dass das nicht passiert!
Denn dann habe ich für den Rest meines Hundelebens das Paradies auf Erden…
 
© Regine Stahl
4.7.09 10:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen




• Themen •

~ designed by cora ~


Gratis bloggen bei
myblog.de